Diese Woche in Podcasts (12.11.17)

Kernthema der vergangenen Woche war in Applekreisen natürlich die ersten Erfahrungen mit den bereits ausgelieferten iPhone X. Dabei spürt man ein Ausmaß an Begeisterung, das es in den vergangenen Jahren so nicht gab.

talk In The Talk Show #206 bespricht John Gruber mit Gast Ben Thompson alle wichtigen Aspekte des iPhone X.

Die Aufteilung des Angebots in iPhone 8 und iPhone X macht in ihrer Sicht neben Verfügbarkeits- und Preisgestaltungsargumenten auch deshalb Sinn, weil sich mit dem iPhone X viel ändert, speziell am Bedienungskonzept. Und viele Nutzer wünschen sich keine Änderungen, sondern nur inkrementelle Verbesserungen. All diese Nutzer werden mit dem iPhone 8 sehr glücklich werden. Wer sich aber Neuerungen wünscht und an der vordersten Front der Entwicklung dabei sein will, braucht ein iPhone X. Und vieles an dem iPhone X ist so gut, so außergewöhnlich, dass es wieder die Begeisterung wecken kann, die früher einmal das erste iPhone ausgelöst hat. Und mit dieser Begeisterung erscheinen die Schwächen (die beide mehr als eine halbe Stunde lang diskutieren) sehr nebensächlich. Sie lassen sich klar darauf zurückführen, dass Apple einen sehr großen Schritt gewagt hat.

atp Mindestens ebenso gründlich widmen sich in Episode 247 auch die ATP-Podcasters dem iPhone X. Alle Aspekte von Face-ID über Format und Griffigkeit, Animationen, Gesten und viele weitere werden genau und kritisch unter die Lupe genommen. Insgesamt ist aber auch hier viel Begeisterung für die Richtung, die Apple eingeschlagen hat, zu hören.

core Auch für Episode 304 von Core Intuition geht es um iPhone X, daneben werden auch Linux-Hosting und die Frage, welche Aufgaben man als alleine Selbständiger lieber auslagern sollte, diskutiert.

radar Aus Entwicklerperspektive nähern sich Marco und David in Under the radar #105 dem iPhone X und dem Design von Apps. Neben den offensichtlichen Veränderungen durch abgerundete Ecken und den sogenannten Notch (also den Bereich am oberen Ende, der in das Display hineinreicht und Sensoren enthält) ergibt sich unter anderem die Frage, wie mit der schwereren einhändigen Erreichbarkeit des oberen Bildschirmbereichs umzugehen ist. Ausserdem muss darauf geachtet werden, dass Gesten im unteren Bildschirmbereich nicht in Konflikt mit systemweiten Gesten geraten, die durch das Fehlen des Home-Button notwendig werden.

mpu In Mac Power Users #403 ist “Underscore” David Smith zu Gast (unter anderem Co-Host von Under the radar). Er spricht über sein Hardwaresetup und die Apps, die er regelmäßig (auch außerhalb der reinen Softwareentwicklung) nutzt.

Kategorien:

Aktualisiert: