Diese Woche in Podcasts (17.09.17)

Under The Radar In Folge #96 von Under the radar geht es unter dem Titel “Risky Business” um Geschäftsmodelle, die von großen Firmen abhängen. Ein Beispiel waren Youtube-Clients und Twitter-Clients. Hier gilt es, überaus vorsichtig zu sein und langfristig daran zu denken denken, was die Interessen der “großen” Firmen sind.

Core Intuition In Core Intuition #295: Eine Stellenanzeige mit attraktivem Gehalt erinnert Daniel daran, dass er als Indie Developer sein Einkommen immer noch mit seiner letzten Zeit als Angestellter (um 2004) vergleicht und sich da inzwischen doch viel getan hat. Neben den zu erwartenden Pro und Contra zwischen der Arbeit als Indie gegenüber einer “normalen” Anstellung, gab es auch noch den Gedanken, welche wichtige Rolle unabhängige “Einzelkämpfer” für die Kultur der Softwareentwicklung spielen. Manche Dinge würden (größere) Firmen so einfach nie angehen.

Rückblick auf das Herbstevent von Apple

Ab Dienstagabend gab es fast nur noch ein Thema: was und wie hat Apple an Neuigkeiten angekündigt. Es ging also um iPhone 8 und X (gesprochen Zehn, nicht “Ix”), Apple Watch Series 3 (mit und ohne LTE) und Apple TV mit 4K (aber ohne die viel gewünschte neue Fernbedienung).

Ein allgemeiner und ausgewogener Blick auf das Event kommt von Core Intuition #296.

ATP Der Accidental Tech Podcast mit Marco, Casey und John braucht in Folge #239 insgesamt mehr als 3 Stunden, um ein 2-stündiges Apple-Event zu diskutieren. Wer eine wirklich gründliche Analyse sucht, ist hier genau richtig.

Under The Radar Unter the radar #97: Die Designherausforderungen des neuen iPhone X für Entwickler sind das Hauptthema. Diese werden als größter Sprung bisher durch ein neues iPhone eingeschätzt. Durch mögliche Konflikte mit bestehenden Gesten der Apps und nicht mehr “sichere” Bereiche wird sich das Design vieler Apps ändern müssen. Allerdings sollte man mit voreiligen Änderungen vorsichtig sein, solange man nicht selber ein solches Gerät zum Ausprobieren hat. Mit LTE in der Apple Watch wird dieser Minicomputer unabhängiger und selbständiger. Hier wird es interessant zu sehen, inwiefern App Entwickler dies ausnutzen werden.

B2W Auch Folge 341 von Back to Work dreht sich mal nur um Technik. Merlin und Dan konzentrieren sich auf die Apple Watch, die sie für die interessanteste Neuigkeit halten. Zurückblickend begrüßen sie, wie Apple die ursprüngliche Ausrichtung auf Apps und Messages zugunsten von Notifications und vor allem Health kontinuierlich geändert hat. Die iPhones werden skeptisch bewertet.

The Talk Show Doch das Highlight ist die (nur halbstündige) Talk Show #200 mit Ehrengast Craig Federighi! Hier gibt es die Geschichte mit dem Problem bei der Face ID-Vorstellung aus erster Hand. Wer das Event gesehen hat, erinnert sich: Federighi nimmt das iPhone vom Tisch und als er es anschaut, akzeptiert es sein Gesicht nicht, sondern verlangt einen Passcode. Nach sehr kurzer Verwirrung nimmt er ein zweites iPhone und alles funktioniert genau so wie erwartet. Jetzt erfahren wir, dass Face ID genau so funktioniert hat, wie es sollte. Direkt vor der Veranstaltung werden alle Geräte noch einmal gereinigt und dabei muss es mehrere Versuche gegeben haben, die entsprechende Person per Face ID zu erkennen (was natürlich nicht ging) und anschliessend hat Face ID - so wie es auch Touch ID bei zu vielen gescheiterten Versuchen machen würde - nach einem Passcode verlangt, bevor es wieder aktiviert wird.

Kategorien:

Aktualisiert: